Ballaststoffreiche Ernährung - mit Jackfruit!

Es hat sich herumgesprochen, dass Ballaststoffe besser für uns sind, als der Name zuerst vermuten lässt. Dies sind überwiegend Kohlenhydrate, die das Verdauungssystem des Menschen zum großen Teil nicht abbauen kann. Daher galten sie lange als überflüssig – dabei haben sie die unterschiedlichsten positiven Auswirkungen auf den menschlichen Körper.  

Benefits einer ballaststoffreichen Ernährung:

  • Längeres Sättigungsgefühl, bei gleichzeitig weniger Fett und Kalorien, hilft dabei Gewicht zu halten oder sogar zu reduzieren
  • Förderung des Verdauungstraktes
  • Eine ballaststoffreiche Kost hat einen günstigen Einfluss auf einige Risikofaktoren für Darmkrankheiten als auch Herzkreislauferkrankungen
  • Ballaststoffe gelten als „Cholesterinkiller“
  • Eine ballaststoffreiche Ernährung kann helfen den Blutzuckerspiegeln zu verbessern

Bio-Jackfruits: Die innovative Quelle für Ballaststoffe

Ballaststoffe kommen nur in pflanzlichen Lebensmitteln vor und dabei überwiegend in Getreide, Obst und Gemüse. Tierische Produkte enthalten so gut wie keine Ballaststoffe. Unter dem herkömmlichen Obst und Gemüse stehen Jacky F. Bio-Jackfruits mit ihren 6,6 Gramm Ballaststoffen gut da - vor allem im Vergleich zu anderen Fleischersatzprodukten wie Tofu mit circa 2 Gramm Ballaststoffen. Auch herkömmliche Gemüsesorten wie Möhre und Paprika liegen lediglich bei circa 3 Gramm. Jackfruit ist somit eine ballaststoffreiche, innovative Bereicherung für die eigene Küche. Durch den hohen Anteil wasserlöslicher Ballaststoffe in Jackfruit tritt außerdem eine schnellere Sättigung ein und das mit gerade einmal 22 Kalorien.

Tagesbedarf an Ballaststoffen

Die DGE empfiehlt, mindestens 30 Gramm an Ballaststoffen am Tag zu verzehren. Die meisten Menschen erreichen diesen Wert jedoch nicht. Jackfruits sind somit perfekt geeignet, um die Ernährung im Hinblick auf eine ballaststoffreiche Ernährung und auch geschmacklich aufzupeppen! Leckere Rezepte mit Jackfruit findest Du hier.