FAQ

JACKY F. FAQ - Dem Jackpig geht ein Licht auf

Du hast Fragen rundum JACKY F. oder Jackfruit in Allgemeinen? Wir kennen die Antworten! Denn bei uns dreht sich seit 2016 alles nur um die Jackfruit.

 

Sollte doch noch eine Deiner Fragen ungeklärt bleiben, schreib uns doch gerne eine Mail an hello@jackyf.com oder ruf uns einfach an unter +49 (0)4164-8700418.

 

Übersicht aller FAQs: Klicke einfach auf die Frage und du gelangst zur Antwort!

JACKYPEDIA - Alles über Jackfruit
Junge Jackfruit - wie schmeckt das eigentlich?
Wieso kann Jackfruit süß und herzhaft gegessen werden?
Welche Nährwerte zeichnen die junge Jackfruit aus?
Wo finde ich JACKY F. im Handel?
Welche Produkte gibt es von JACKY F. und wo sind diese erhältlich?
Wieso verkauft ihr Jackfruit nur verarbeitet?
Wieso bietet ihr die Jackfruit in der Dose und im Glas an? Gibt es einen Unterschied?
Was ist denn nun nachhaltiger – die Dose oder das Glas?
Sind eure Dose und euer Glas BPA frei?
Kann ich die Jackfruit auch frisch bei euch kaufen?
Ist das wirklich bio?
Kann ich eure Jackfruit direkt aus der Dose essen?
Wieso sehen die Jackfruitstücke in der Dose manchmal anders aus?
Wieso schmeckt die Jackfruit nicht nach Fleisch?
In den Fruchtstücken sind kleine runde Kerne. Kann ich die mitessen?
Ist Jackfruit und Stinkfrucht das Gleiche?
Hat eure Bio-Jackfruit Rohkostqualität?
Kann Jackfruit Allergien auslösen?
Mir ist eure junge Jackfruit zu sauer. Was kann ich tun?
Wieso sehen andere Jackfruit Produkte am Markt so anders aus?
Alle schwärmen von Jackfruit. Wieso schmeckt sie mir nicht?

 

ANBAU, NACHHALTIGKEIT & ENGAGEMENT
Kann das überhaupt nachhaltig sein?
Regional ist das aber auch nicht, oder?
Wo wächst die Jackfruit?
Wie wächst die Jackfruit?
Nehmt ihr dem Ursprungsland die Ernte und Nahrung weg?
Kann man Jackfruit nicht einfach hier im Gewächshaus anbauen?
Wie ist denn die Ökobilanz der Jackfruit?
Wie kommt die Jackfruit zu uns?
Warum seid ihr ein soziales Unternehmen?
Wieso seid ihr nicht Fair Trade zertifiziert?
Was habt ihr denn mit der GEZ zu tun?
Ist Jackfruit die nächste Avocado?

VERSAND und ONLINESHOP
Wie kann ich bei euch bezahlen?
Wie und wann erfolgt der Versand der Ware?
Warum liefert ihr nicht nach Österreich?

 

JACKYPEDIA - Alles über Jackfruit!

Junge Jackfruit - wie schmeckt das eigentlich?

Junge Jackfruit lässt sich geschmacklich schwer vergleichen. Am ehesten ist der Geschmack der jungen Jackfruit, egal ob aus unserer Dose oder unserem Glas, mit einer milden Artischocke aus der Konserve zu vergleichen. Das Besondere ist jedoch, dass sie so vielseitig einsetzbar ist! Jackfruit hat eine faserige, fleischartige Konsistenz und macht sich super in Gulasch, Frikassee, Burger, Currys und vielem mehr. Klick doch doch mal durch unsere Jackfruit Rezepte, um einen Eindruck zu bekommen, was alles möglich ist!

Wieso kann Jackfruit süß und herzhaft gegessen werden?

Jackfruit kann sowohl als junge Frucht gegessen werden, wenn sie den Fruchtzucker noch nicht ausgebildet hat. Als auch als reife, süße Frucht, die den Fruchtzucker vollständig ausgebildet hat. Die junge Jackfruit eignet sich daher für herzhafte Gerichte und durch ihre von Natur aus faserige Konsistenz vor allem als Fleischalternative. Die reife Jackfruit ist perfekt als süßer Snack und schmeckt wie eine Mischung aus Papaya, Mango und Banane.

Für herzhafte Gerichte also unbedingt die junge Jackfruit in Salzlake verwenden!

Welche Nährwerte zeichnen die junge Jackfruit aus?

Die junge Jackfruit ist vor allem eins: Ballaststoffreich. Dabei ist sie kalorienarm und frei von Zucker und Fett. Die genauen Werte auf 100g: Energie 91 kJ / 22 kcal | Fett 0,3 g | davon gesättigte Fettsäuren 0,3 g | Kohlenhydrate < 0,5 g | davon Zucker 0 g | Ballaststoffe 6,6 g | Eiweiß 1,2 g | Salz 1,0 g

Wo finde ich JACKY F. im Handel?

JACKY F. Bio-Jackfruit findest du in den meisten Biomärkten Deutschlands. Zudem bereits vereinzelt im Lebensmitteleinzelhandel - zum Beispiel in ausgewählten REWE oder EDEKA Filialen. Auch in Österreich, Schweiz, Niederlande oder Spanien sind wir bereits vertreten.

Alle Verkaufsstellen findest du hier.

Welche Produkte gibt es von JACKY F. und wo sind sie erhältlich?

Schau doch mal auf unserer Produktübersicht vorbei. Dort sind alle Produkte auf einem Blick und auch wo du sie kaufen kannst. Aber so viel sei gesagt: Bei uns kommt nur Jackfruit auf die Teller!

Wieso verkauft ihr Jackfruit nur verarbeitet?

Wir verarbeiten unsere Jackfruit direkt vor Ort in Sri Lanka. Zum einen möchten wir, dass die Wertschöpfung im Ursprungsland bleibt. Zum anderen ist es uns dadurch möglich, die Jackfruit per Schiff zu transportieren. Frische Früchte können nur mit dem Flugzeug zu uns nach Europa kommen und das verursacht unnötig viel CO2.

Wieso bietet ihr die Jackfruit in der Dose und im Glas an? Gibt es einen Unterschied?

Der Inhalt ist der Gleiche. Im Glas ist ein bisschen mehr drin. Wir sind 2016 mit JACKY F. in der Dose gestartet, da es für uns die beste Verpackung war. Inzwischen bieten wir auch das Glas an, da einige es als Verpackung bevorzugen. Inhalt und Zutaten sind bei beidem gleich. In der Dose sind 400g und im Glas 500g.

Was ist denn nun nachhaltiger - die Dose oder das Glas?

Sprechen wir über den Einwegbereich, ist die Dose nachhaltiger. Die Gründe dafür, sind komplex, aber hier die wichtigsten Einflussfaktoren. Die Dose ist als Verpackung leichter und dünner, was sich positiv auf die Ökobilanz des Transportweges auswirkt. Zudem ist sie weniger anfällig für Bruch und Transportschäden. Betrachtet man den Energieaufwand bei Herstellung und Recycling bzw. Einschmelzen, ist auch hier die Konserve ökologischer. So zeigt im Gesamtblick die Weißblechdose eine bessere Ökobilanz auf als das Einwegglas. Ein Pfand- oder Mehrwegsystem kommt für uns nicht in Frage, da in Sri Lanka so etwas gar nicht existiert.

Sie eure Dosen und euer Glas BPA frei?

Natürlich. Sowohl unsere Dosen als auch die Deckel unserer Gläser sind BPA-frei.

Kann ich die Jackfruit auch frisch bei euch kaufen?

Wir bieten Jackfruit nur verarbeitet an. Das hat verschiedene Gründe. Die junge Jackfruit lässt sich schwer bis gar nicht frisch transportieren, da sie sehr schnell verdirbt. Daher verarbeiten wir sie direkt in Sri Lanka, wo sie wächst. Die reife Jackfruit findet man teilweise in Asialäden oder Biomärkten frisch, allerdings meist nicht optimal ausgereift. Zudem müssen frische Jackfruits eingeflogen werden. Durch die Verarbeitung vor Ort können wir per Schiff transportieren.

Hinzu kommt außerdem, dass das Aufschneiden einer ganzen, frischen Jackfruit gelernt sein sollte. Denn sie stößt eine Art Latex aus, der Dir bei falscher Verarbeitung die ganzen Utensilien und Küche verklebt.

Ist das wirklich bio?

Ja! JACKY F. ist zu 100% Bio. Und „Bio“ ist auch in Sri Lanka „Bio“ im Sinne der deutschen Gesetze. Um das EU-Bio-Siegel zu erhalten, gelten weltweit die gleichen Standards. Unsere Lieferanten werden durch die niederländische Firma Control Union kontrolliert. Zudem werden wir auch noch von der deutschen Öko-Kontrollestelle QC&I (DE-ÖKO-013) regelmäßig kontrolliert. Alle Infos dazu sowie unser aktuelles Bio-Zertifikat findest Du hier. Darüber hinaus setzen wir uns mit JACKY F. und der GIZ für die Förderung des ökologischen Landbaus in Sri Lanka ein.

Kann ich eure Jackfruit direkt aus der Dose essen?

Absolut kein Problem. Die Jackfruit wurde bereits zur Konservierung in der Lake eingekocht, sodass sie direkt verzehrbereit ist. Du kannst sie also bedenkenlos direkt aus der Dose gabeln. Aber es gibt natürlich auch unzählige, köstliche Rezepte!

Wieso sehen die Jackfruitstücke in der Dose manchmal so anders aus?

Unsere Bio-Jackfruits sind wildwachsende Früchte, die von verschiedenen Kleinbauern und Kooperativen auf Sri Lanka geerntet werden. Jeder Baum wächst auf etwas anderem Boden und es sind keine hochgezüchteten Früchte. Darüber hinaus verwenden wir natürlichen Limettensaft statt künstlicher Zitronen- oder Ascorinsäure, die bleichend wirkt. Deshalb weisen die Stücke unterschiedliche Färbung auf. Auch die Dauer des Einkochens zur Konservierung beeinflusst die Farbe und Konsistenz der Fruchtstücke.

Wieso schmeckt die Jackfruit nicht nach Fleisch?

Jackfruit ist immer noch eine natürliche Frucht. Sie bringt von Natur aus eine Konsistenz mit, die an Hähnchen oder Thunfisch erinnert. Der Geschmack erinnert jedoch eher an eine milde Artischocke. Von Natur aus ist sie eher geschmacksneutral, nimmt Gewürze und Marinade aber sehr gut auf. Den „fleischigen“ Geschmack erhält die Jackfruit also erst durch’s Würzen. So ist dir eben auch freigestellt, ob du die Jackfruit als Fleischalternative nutzen möchtest oder nicht.


In den Fruchtstücken sind kleine runde Kerne. Kann ich die mitessen?

Das sind die Kerne der Jackfruit. In der jungen Reife sind sie klein wie Bohnen und ebenso weich. Sie können also ohne Probleme mitgegessen werden!

Ist Jackfruit und Stinkfrucht das Gleiche?

Wir können Entwarnung geben: Jackfruit sieht zwar ähnlich aus wie die Stinkfrucht, aber es ist nicht dieselbe Frucht! Jackfruit wird deutlich größer und schmeckt ganz anders als die häufig als Stinkfrucht bezeichnete Durian.

Hat eure Bio-Jackfruit Rohkostqualität?

Unsere junge Bio-Jackfruit wird in natürlichem Limettensaft und Salzlake eingekocht, um sie haltbar zu machen. Deshalb haben die Fruchtstücke keine Rohkostqualität. Die süße Jackfruit wird bei ihrer Trocknung auch über 42°C getrocknet.

Kann Jackfruit Allergien auslösen?

In unserer jungen Bio-Jackfruit sind neben Jackfruit nur noch Wasser, Meersalz und Limettensaft enthalten. Uns ist nicht bekannt, dass unsere junge Bio-Jackfruit Allergene enthält. Wer sehr empfindlich ist, testet am besten zunächst eine kleine Portion.
 
Bei der reifen, süßen Bio-Jackfruit sollten Menschen mit einer Allergie oder Empfindlichkeit gegenüber Fructose jedoch vorsichtig sein. Die reife Jackfruit ist sehr süß und enthält viel Fruchtzucker, sodass Menschen mit einer Fructoseintoleranz vorsichtig sein sollten. Zudem sollten Menschen, die auf andere tropische Früchte wie Ananas, Kiwi oder Maulbeeren allergisch reagieren, vorsichtig testen wie sie die reife Jackfruit vertragen.

Mir ist eure junge Jackfruit zu sauer. Was kann ich tun?

Wir brauchen den Limettensaft, um unsere Jackfruit zu konservieren. Die säuerliche Lake kannst du aber einfach unter kaltem Wasser abspülen. Sollte es dir so trotzdem noch zu sauer sein, kannst du eine Messerspitze Natron in kaltem Wasser auflösen, die Jackfruit darin 10 Minuten ziehen lassen und dann kalt abbrausen. Zudem kannst du in der Marinade gut mit etwas Süße arbeiten, um die Säure perfekt auszubalancieren.

Wieso sehen andere Jackfruit Produkte am Markt so anders aus?

Je nach Verarbeitungsweise sieht die junge Jackfruit sehr unterschiedlich aus und schmeckt auch unterschiedlich. Unsere JACKY F. Bio-Jackfruit wird direkt nach der Ernte in Limettensaft und Salzlake verarbeitet, dadurch erhalten wir die beste Qualität. JACKY F. junge Bio-Jackfruit hat helles, festes, faseriges Fruchtfleisch mit einer milden Säure.


Am Markt findet man junge Jackfruit auch ohne Lake eingeschweißt oder mit Citronensäure oder anderen Konservierungsstoffen zugesetzt. Dadurch verliert die Jackfruit viel ihrer Qualität und Hochwertigkeit. Dunkelbraune oder fast weiße Stücke sind ein Indikator dafür. Es macht daher einen großen Unterschied, welche Jackfruit Produkte Du kaufst!

Alle schwärmen von Jackfruit. Wieso schmeckt sie mir nicht?

Auf dem Markt gibt es große Qualitätsunterschiede je nach Verarbeitungsweise und Qualität des Produktes. Daher ist es möglich, dass du Jackfruit nur aufgrund eine anderen Verarbeitungsart nicht mochtest. Unser Anspruch ist es, die junge Bio-Jackfruit geschmacklich, äußerlich und qualitativ so nah wie möglich an der unverarbeiteten, frischen Frucht zu halten. Probier's doch einfach mal mit JACKY F.

 

Anbau, Nachhaltigkeit & Engagement

Kann das überhaupt nachhaltig sein?

Ja. Dabei spielen mehrere Faktoren eine wichtige Rolle! Zunächst sind all unsere Jackfruits biologisch angebaut. Ein weiteres Phänomen in Sri Lanka ist es, dass etwa ein Drittel aller Jackfruits am Baum verderben ohne geerntet zu werden. Begründet ist dies unter anderem dadurch, dass Jackfruitbäume nicht gefällt werden dürfen. Ein absoluter Überfluss entsteht, sodass im eigenen Land kaum Nachfrage danach herrscht. Wir möchten die hochwertigen Lebensmittel vor dem Verderben retten und sinnvoll verwerten!

Die geernteten Jackfruits werden direkt vor Ort in Sri Lanka verarbeitet. So bleibt die Wertschöpfung im Land und es ermöglicht uns, unsere Bio-Jackfruits per Schiff zu transportieren. Grundsätzlich achten wir bei Transport und Logistik darauf, unnötige Wege zu vermeiden, Verpackung einzusparen und regional zu beziehen. Dadurch ergibt sich eine Ökobilanz, die wesentlich besser ist als viele im ersten Moment denken! Vor allem im Vergleich zu tierischen Produkten, die sie durch ihre natürliche Konsistenz perfekt ersetzen kann.

Regional ist das aber auch nicht, oder?

Nein, die Jackfruit wächst nicht beim Bauern nebenan. Sie braucht tropisches Klima und wächst daher hauptsächlich in Ländern wie Sri Lanka, Indien, Thailand oder Brasilien. Das ist nicht nebenan. Allerdings gilt dies auch für Pfeffer, Kaffee und Bananen. Wir transportieren unsere Produkte mit dem Schiff und daher ist die Belastung für das Klima weniger hoch als zunächst erwartet.

Wo wächst die Jackfruit?

Jackfruits wachsen in allen tropischen Ländern: Sri Lanka, Indien, Thailand, Brasilien, ...

Wie wächst die Jackfruit?

Jackfruit ist die größte Baumfrucht der Welt. In Sri Lanka wachsen die Bäume fast überall: Am Wegesrand, im Regenwald und auch in den Mischkulturen der Bio-Bauern. Natürlicher kann der Anbau nicht sein! Die Bäume sind häufig so groß wie unsere alten Eichen und können über eine Tonne an Jackfruits tragen. Die Früchte können leicht über 30 Kilogramm wiegen, wenn sie reif sind.

Nehmt ihr dem Ursprungsland Ernte und Nahrung weg?

Definitiv nein! In Sri Lanka dürfen Jackfruitbäume nicht gefällt werden, sodass quasi jede Privatperson einen eigenen Baum im Garten stehen hat. Die Bäume sind sehr resistent, da sie nie hochgezüchtet wurden. So entsteht ein absoluter Überfluss der Jackfruit in Ländern wie Sri Lanka. Etwa ein Drittel aller Jackfruits verderben noch am Baum. Vielmehr ist es daher das Problem, dass die Ressourcen nicht genutzt werden und genau das möchten wir mit JACKY F. ändern. In unserem Entwicklungsprojekt mit der GIZ, schaffen wir zusätzliche Einkünfte und die Landwirte freuen sich, da sie vorher die Jackfruits nicht verkaufen konnten.

Kann man Jackfruit nicht einfach hier im Gewächshaus anbauen?

Die Jackfruit ist die größte Baumfrucht der Welt. Die Früchte werden 30-40 Kilogramm schwer und die Bäume groß wie Eichen. Ein Anbau im Gewächshaus macht aus diesen Gründen schon keinen Sinn. Zudem wäre der immense Energieaufwand definitiv nicht nachhaltig und ökologisch sinnvoll.

Wie ist denn die Ökobilanz der Jackfruit?

Ökobilanz ist ein komplexes Thema, da unfassbar viele Aspekte in die Berechnung einspielen. Wir sind bereits in Kontakt, um die Ökobilanz unserer JACKY F. Bio-Jackfruit genau berechnen zu lassen. Bis dahin können wir nur über den Daumen peilen. So lässt sich sagen, dass die Ökobilanz unserer Konserve dank des Schifftransports besser ist als wenn wir sie von Spanien nach Hamburg mit dem LKW fahren würden. Und vor allem im Vergleich zu tierischen Produkten, die die Jackfruit ersetzen kann, schneiden sie deutlicher besser ab!

Wie kommt die Jackfruit zu uns?

Unsere JACKY F. Bio-Jackfruit kommt per Schiff in den Hamburger Hafen. Dies ist möglich, da wir die Früchte direkt im Ursprungsland verarbeiten lassen. So können wir auf klimaschädlichen Flugtransport verzichten, die Wertschöpfung im Ursprung steigern und Dir ein Produkt anbieten, was qualitativ hochwertig und direkt verzehrbereit ist.

Warum seid ihr ein soziales Unternehmen?

JACKY F. besteht aus sozialen und nachhaltigen Lieferketten, direktem Handel auf Augenhöhe und setzt ökologischen Landbau in den Fokus. Wir möchten nachhaltig wirtschaften und mit unserem Tun etwas im Ursprungsland bewirken. Daher lassen wir komplett in Sri Lanka verarbeiten, um die Wertschöpfung im Land zu lassen. Ebenbürtige, soziale Beziehungen zu unseren Partnern und Lieferanten ist uns sehr wichtig. Wir verstehen uns somit als soziales Unternehmen, was nachhaltig wirtschaftet!

Wieso seid ihr nicht Fair Trade zertifiziert?

Als Julia Huthmann JACKY F. in 2016 gründete, brachte sie als Erste die junge Bio-Jackfruit nach Europa. Damals gab es für die Jackfruit noch keinen Fair Trade Standard, sodass eine Zertifizierung nicht möglich war. Trotzdessen legt JACKY F. Wert auf eine soziale und nachhaltige Lieferkette und direkten Handeln auf Augenhöhe. Wir arbeiten ausschließlich mit biozertifizierten Kleinbauern aus Sri Lanka zusammen. Wir kennen alle Produzenten persönlich und wir zahlen faire Preise für die Produkte. Schließlich wollen wir eine langjährige Partnerschaft aufbauen und sicherstellen, dass alle in die Wertschöpfung eingebundenen Menschen zufrieden sind.


Wir sind aber in Gesprächen, ob es nicht in Zukunft möglich wäre.

Was habt ihr denn mit der GEZ zu tun?

Gar nichts, zum Glück. Aber mit der GIZ – der deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit! Gemeinsam setzen wir uns für die Förderung des ökologischen Landbaus im Norden Sri Lankas ein, dem ehemaligen Kriegsgebiet. Dort arbeiten wir mit Kleinbauern und Kooperativen, unterstützen diese bei der Bio-Zertifizierung. Erfahre mehr über uns Projekt mit der GIZ in unserem Blogbeitrag.

Ist Jackfruit die nächste Avocado?

Jackfruits brauchen wenig Wasser und können Umwelteinfluss gut verarbeiten, da die Bäume nie hochgezüchtet wurden. Sie wächst daher an jeder Straßenecke, in Hinterhöfen und Gärten. Große Mengen Wasser und Plantagenanbau sind daher nicht nötig – geschweige denn sinnvoll. Denn wir setzen sowieso aus Überzeugung auf ökologischen Landbau in Mischkulturen! Zudem werden Avocados als genussreife Früchte häufig eingeflogen und unsere Jackfruits nehmen den ökologischeren Weg per Schiff.

 

VERSAND und ONLINESHOP

Wie kann ich bei euch bezahlen?

Wir bieten folgende Zahlungsmethoden an: PayPal (Express), VISA, Mastercard, American Express, Maestro, Sofortüberweisung über Klarna, Shopify Pay, Apple Pay, Google Pay, amazon Pay. Bei jeder Zahlungsmethode bearbeiten wir deine Bestellung umgehend.

Wie und wann erfolgt der Versand der Ware?

Wir versenden klimaneutral mit DHL GoGreen. Der Versand nimmt 3-5 Werktage in Anspruch.

Warum liefert ihr nicht nach Österreich?

Das überlassen wir unseren Handelspartnern. Bestellen kannst Du JACKY F. zum Beispiel über den BioVeganVersand.